ombidombi goes Forum: Ich habe ein Peking-Forum eingerichtet!

Seit fünf Jahren blogge ich auf ombidombi.de über unsere Entscheidung nach Peking zu ziehen und über unser Leben hier. Seit Langem erreichen mich regelmäßig Mails, oft mit genau den gleichen Fragen, die ich mir damals auch gestellt hab. Fragen, die sich wohl so oder ähnlich fast jeder stellen wird, der vor der Entscheidung “Peking oder nicht” steht. Ob die Übersiedlung kurz bevor steht oder man ist neu in Peking: da sind ganz viele Fragen – und oft hat man noch keine Kontakte, kennt die neuen Nachbarn noch nicht.

Sicher gibt es inzwischen einige Angebote, Blogs, Gruppen in sozialen Netzwerken etc. – aber die muss man erstmal finden und zusammentragen. Und die Gruppen auf Facebook z.B. haben einen klaren Nachteil, denn sie sind unübersichtlich, der Facebook-Algorithmus – und damit was man zu Gesicht kriegt und was nicht – ist und bleibt ein Mysterium (und dann mal davon abgesehen, dass FB von China aus eh ein funktionierendes VPN voraussetzt).

Ich hätte damals gerne ein Forum gehabt – und auch heute noch. In Peking ändert sich alles so schnell (das einzige Konstante hier ist der ständige Wechsel, um mich mal selbst zu zitieren). Da es bis jetzt kein passendes Forum gibt, habe ich nun selbst ein ein Forum eingerichtet:

 

 

Informationen und gegenseitige Unterstützung für Deutsche in Peking 

Meine Idee ist deshalb, mit diesem Forum eine Anlaufstelle im Netz zu schaffen, die offen für alle Interessierten ist, altersunabhängig, nicht auf bestimmte Arbeitgeber beschränkt. Es soll übersichtlich und gut durchsuchbar sein. Sowohl als Peking-Neuling als auch als “Alteingesessene” soll man Informationen und Austausch finden können.

Ich merke ja schon nach dem Umzug von einem Stadtteil in den anderen, wie unterschiedlich die Infrastruktur und die Nahversorgung ist. Hier tun sich also immer neue Fragen auf.

Beim Bloggen sind es nur meine persönlichen Erfahrungen – in einem Forum lassen sich die Erfahrungen und unterschiedlichen Perspektiven von vielen zusammentragen, mit dem Ziel gegenseitiger Hilfe und Unterstützung.

Auch für China- und Peking-Reisende interessant 

Die Unterforen für Sightseeing in Peking und China sind mit Sicherheit auch für Reisende, nicht nur für in Peking Lebende, interessant. Hier werden sich mit der Zeit bestimmt viele Tipps rund um Peking und China finden, die es so nicht in den gängigen Reiseführern gibt – und wie man Peking und China auch abseits der Touristenpfade erkunden kann.

Ich bin sehr gespannt, ob und wie dieses Peking-Forum angenommen werden wird!

Noch steht das Forum ganz am Anfang, gerade ein paar Stunden alt. Ich hoffe, es wird sich mit der Zeit mit Leben füllen: mit Mitgliedern und Beiträgen. Es ist ein Experiment, denn ein Forum lebt vom Mitmachen. Da es viel einfacher ist, ein paar Zeilen in einem Forum zu schreiben als ein eigenes Blog zu betreiben, hoffe ich, dass sich der eine oder die andere angesprochen fühlt!

Das Peking-Forum braucht vermutlich ein bisschen Anlaufzeit. In einem Jahr will ich ein vorläufiges Fazit ziehen.

Teile diesen Beitrag
6 Kommentare
  1. Timoleon
    Timoleon sagte:

    Hi Lin!

    Tolle Idee! Hoffentlich vernachlässigst Du aber deinen Blog nicht. ;-)

    Ich wünsche Dir für Dein Forum viele liebe Menschen, die gerne und häufig Ihre Ideen und Erfahrungen mit anderen teilen, und daß dieses Forum ein voller Erfolg wird!

    Viele Grüße,
    Timoleon.

    Antworten
  2. Anja Rautenberg
    Anja Rautenberg sagte:

    Hallo Linni,
    Tolle Idee mit dem Forum. Bin gespannt. Bin ja nicht mehr in Peking, sondern wieder im schönen Schleswig-Holstein aber schaue immer noch gerne was in Peking so los ist. Nächste Woche komme ich auf einen kleinen Besuch zurück. Möchte gerne die Gartenschau sehen. Lohnt es sich? Was gibt es sonst Neues? Liebe Grüße Anja

    Antworten
    • Linni
      Linni sagte:

      Hallo Anja,

      das ist ja cool! Mir hat die Gartenschau gefallen und will noch ein zweites Mal hinfahren. Es ist ja nicht nur die Ausstellung mit den Gärten selbst, sondern auch die wuselige Atmosphäre mit lauter begeisterten – überwiegend chinesischen – Gruppen, die wieder alles für das beste Foto geben – wenn Deine Zeit es erlaubt und nicht City-nähere Sehenswürdigkeiten weiter oben auf der Wunschliste stehen: ich würde hinfahren. Auch neu: der Zhongguo Zun ist rein äußerlich fertig, nur die Aussichtsplattform lässt auf sich warten. Das ist ne ulkige Geschichte, da müsste ich auch mal drüber schreiben. Der neue Flughafen öffnet bald. Öffentliches Rotzen und Beijing Bikini gilt jetzt offiziell als unzivilisiert und wird weniger. Streetfoodwagen sind weg. Kein Jianbing mehr an jeder Ecke. An der Schule der übliche Lehrerwechsel. Gefühlt wird weniger gehupt, aber immer noch deutlich mehr als in Deutschland. Naja, Du kennst das ja, irgendwie ändert sich hier immer alles. ;) LG Linni

      PS: Melde Dich doch gerne, falls zwischendrin Zeit für einen Kaffee oder so ist. :)

      Antworten
  3. Jonna
    Jonna sagte:

    Liebe Linni,
    schöne Idee, die du gerne in der Facebook-Gruppe vorstellen darfst. Und wenn du dann deine ersten Erfahrungen damit gemacht hast, dann kannst du das für die Expatmamas starten. Wie wär’s? ;-)
    Liebe Grüße

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.