Stockwerkszählung
Stockwerkszählung

Stockwerkszählung

Zahlen sind hier furchtbar wichtig!

„8“ ist super und bringt Glück, weil’s so ähnlich klingt wie das Wort für „Reichtum“. „8“ steht also für Glück und Wohlstand. „4“ hingegen ist ganz schlecht, klingt so ähnlich wie „Tod“.

Ebenfalls positiv belegt sind „6“ (problemlos, erfolgsversprechend) und „9“ (= für immer, im Zusammenhang mit Freundschaften, Partnerschaften). Negativ belegt sind „10“ (klingt ähnlich wie „4“, ist aber nicht ganz so schlimm) und „7“ (= fort gegangen, steht für Verlust)

Für entsprechende Autokennzeichen oder Telefonnummern wird dann auch gern mehr gezahlt. Hochzeitsdaten werden entsprechend gewählt oder Termine für Vertragsabschlüsse. Und natürlich macht das auch vor Stockwerkszählungen (und in Hotels vor Zimmernummern) nicht halt, es gibt keine 4., 14, … und aus Respekt vor der westlichen Unglückszahl „13“ auch keine 13. Etage. Die 1. Etage ist das Erdgeschoss.

2 Kommentare
  1. Linni
    Linni sagte:

    Jetzt, wo Du’s sagst. Hat mit Aberglaube wohl nix zu tun, die 2 ist eher positiv besetzt. Könnte sein, dass im 2. Stock keine Wohnungen sind, an der Frontseite des Gebäudes sind Geschäfte, denke, dass man nur von da aus Zugang in den 2. Stock hat.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.