Schnipsel Nr. 1

Unter den „Schnipseln“ finden sich künftig Kleinigkeiten, für die es (noch) keinen eigenen Blogeintrag gibt, quasi Kurzmeldungen.

AutoChina

Das ganz große Verkehrschaos ist ausgeblieben, zwar mehr Stau als sonst, aber längst nicht so wild wie befürchtet. Einkaufen hier im Umfeld war ganz normal, keine Schlangen bis auf die Straße, wie es prophezeit wurde. Das einzig Problematische: Taxifahren. Erst kommt man nicht oder nur mit viel Verspätung weg (selbst mit eingeplanter längerer Warte- und Fahrzeit) und zurück wollen nicht alle Taxifahrer fahren, weil sie wohl noch das Chaos von vor zwei Jahren, wo es noch viel schlimmer gewesen sein soll, vor Augen haben.

Schule

Egal ob Schule in Deutschland oder China: auf der Prioritätenliste der Jungs leider nicht ganz oben…

Maifeiertag

Fast ganz China hat frei, vom 30.4.-2.5. Nur die Kinder der Deutschen Schule dürfen lernen gehen. Dafür haben sie dann am Pfingstmontag frei, wenn alle anderen arbeiten/lernen. Das ist insofern unpraktisch, als arbeitende Eltern eher an chinesischen als an deutschen Feiertagen frei haben, das heißt: kein langes Familienwochenende. Auch in Familien, deren Kinder verschiedene Schulen besuchen, wird es heute früh sicher lustige Szenen gegeben haben, da die Deutschen Schüler die einzigen sind, die heute los mussten.

Beijing Bikini

Mit den sommerlichen Temperaturen ist er wieder da, der Beijing Bikini: Unterhemden/Shirts und nackte Männerbäuche. Wow.

2 Kommentare:

  1. Haha, ja, die nackten Männerbäuche — aber ganz ehrlich, im Sommer beneide ich sie drum… Vielleicht hast Du schon letzte Woche eine Vorstellung davon bekommen, wie heiß und pickig es hier werden kann… Letztes Jahr wollte ich eigentlich über die Sommerferien gar nicht nach Hause fahren und lieber hier bleiben, aber ich schwör‘, Ende Juni war ich dann dankbar, dass ich ins Flugzeug steigen durfte…

    Wünsche Dir einen schönen Tag! (Bei uns an der internationalen Schule ist heute schulfrei, dafür bekommen wir die christlichen Feiertage nicht)

    So long,
    Corinna

  2. Hi! Die nackten Männerbäuche sind für uns sicher interessant und gewöhnungsbedürftig, andererseits sicher auch Ausdruck des chinesischen Pragmatismus. Gefällt mir sowieso gut hier, dass sich jeder einfach anzieht wie er will (es sei denn, es herrscht Uniformpflicht). LG Linni

Kommentar verfassen