Nach ein paar Tagen Zwangspause (lästige, aber harmlose Kränkelei) hat mich heute nichts mehr gehalten: Luft gut, Wetter schön – nichts wie raus. Um es nicht zu übertreiben, bin ich nur bis zum Ditan-Park gefahren. Aber den mag ich ja eh gern, zumal auch die Strecke dahin schon ganz nett ist. An einem schönen, warmen Sommertag wie heute durch die schattigen, baumbestandenen Straßen zu scootern, das ist was für Genießer! :) Erst am Fluss entlang, weiter durchs Botschaftsviertel in Richtung Ghost Street, schließlich in die Yonghegong-Straße abbiegen, am Lamatempel (wieder geöffnet und echt viel Trubel!) vorbei – schon da.

Entweder ich war länger nicht dort und/oder Änderungen gehen hier immer ganz fix: der Eingangsbereich ist etwas umgestaltet, gibt jetzt mehrere Schranken wie bei der Metro – mit der Metrokarte kann man auch hinein (wer keine hat, kann weiterhin am Tickethäuschen seine Karte lösen).

Bunte Blumenbeete nahe beim Eingang, das kenn ich. Nur die Pflanzen und Farben wechseln von Zeit zu Zeit.

Aber dann kommt wieder was Neues. Ob nur zum heutigen Kindertag oder den ganzen Sommer über? Jedenfalls stehen hier nun Karussells, eine Miniachterbahn, Bungee-Trampoline, Wasserbecken mit Tret- und Elektrobooten oder aufgeblasenen Plastikrollen…

Aber auch große Planschbecken mit Goldfischen. Mit kleinen Keschern können Kindern dann “angeln” spielen.

Manchen Fischen bekommt das leider nicht so gut.

Tja, die Einstellung zu Tieren ist hier immer noch sehr anders als in Deutschland.

Es ist mittags, es ist heiß, nur einzelne ganz Hartgesottene sind noch aktiv. Die Mehrheit der Menschen relaxt im Schatten.

Auch die Fuß-Federbälle haben Mittagspause.

Hinten im gartenähnlichen Bereich des Parks ist es wieder ganz anders – ruhiger, relaxter. Zarte Flötentöne unterstreichen die Stimmung.

Habe ich mal erwähnt, dass ich die runden Mondtore sehr mag?

Und diese Brücke mag ich auch.

Ich beende meine kurze Parkrunde am Erdaltar, werfe aber nur einen kurzen Blick hinein. Kenn ich schon, ist jetzt auch nicht so spektakulär.

Kurz überlege ich noch, ob ich noch weiter tucker, aber ich will es nicht übertreiben. Hat mir jedenfalls gut getan, endlich wieder rauszukommen.

 

Teile diesen Beitrag

Kommentar-Abo (wird nur bei Aktivieren der Glocke eingerichtet):
Ich erlaube die Verwendung meiner E-Mail-Adresse, um mir Benachrichtigungen über neue Kommentare und Antworten zu senden. (Du kannst dich jederzeit abmelden).

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen