Info

Wie alles 2014 begann:

Moin!

Eigentlich wollten wir unsere kleinen Jungs, Jahrgang 2004 und 2006, hier in Hamburg großziehen und die Schule hier beenden lassen.
Eigentlich sollte es danach nach Jämtland, Schweden gehen.
Aber kommt immer alles anders: statt Natur pur, Ruhe und Abgeschiedenheit geht es aus beruflichen Gründen nach Peking. Einen krasseren Gegensatz kann ich mir kaum vorstellen.
Aber es gibt keine Alternative, also nutzt alles Jammern nix, Kopf wieder hoch und auf ins Abenteuer! Thomas startet jetzt im September 2014, wir folgen in knapp einem Jahr.

Damit Freunde und Verwandte nachverfolgen können, was so passiert, und auch um den Kontakt besser halten zu können, wenn es denn soweit ist, nun diesen Blog. Viel Spass beim Lesen!

 

Linni

Ich bin Linni.

Verheiratet mit Thomas, der uns nun dieses Abenteuer eingebrockt hat. Wir haben 5 Kinder, mit nach Peking kommen allerdings nur die beiden kleinen: Rasmus, 9, und Justus, 10. Die drei großen Kinder bleiben in Deutschland an ihren jeweiligen Universitäten.

Ich bin Informatikkauffrau, wollte jetzt eigentlich nach der – freiwillig und bewusst gewählten – Kinderphase einen beruflichen Neustart wagen. Der findet nun in Peking statt, bis dahin werde ich also Chinesisch büffeln. Die Vorstellung, immer auf Übersetzer angewiesen und abhängig zu sein, gefällt mir gar nicht, ich hoff nur, ich komme halbwegs mit der Sprache klar.

Fernweh hatte ich schon immer, nur China stand nicht besonders weit oben auf der Liste der Orte, wo ich unbedingt mal hin möchte. Alles Asiatische ist mir so fremd… Das hat sich im Laufe des vergangenen Jahres geändert – da hat nämlich unser mittlerer Sohn nach dem Abi ein Freiwilligenjahr in Liuku, Yunnan verbracht. Und was er so berichtet und gezeigt hat, das hat dann doch Interesse und Neugier geweckt.

Klar hab ich auch Ängste und Sorgen. Wie kommen die Zwerge klar? Gerade Jussi, der Veränderungen immer so hasst und viel Theater macht (und wenn es dann soweit ist, der mit der größten Begeisterung wird)… Soweit weg von so vielen lieben Freunden – das wird echt schwer. Ich hoffe nur, dass es keine Trennungen für immer gibt! Man wird sich (noch) seltener sehen, aber dank moderner Technik ist das in Kontakt bleiben ja hoffentlich auch trotz Zeitverschiebung gut möglich.

 

15 Kommentare:

  1. Oh, Linni, das hört sich ja wahnsinnig spannend an!
    Ich werde sicherlich mitlesen, was Du alles zuberichten hast!
    Ich wünsche Dir einen erfolgriechen Start in Peking
    Alles Liebe
    Ulrike

  2. Hallo,

    das klingt interessant. Wie lange habt ihr euren Aufenthalt in China geplant?

    Ich lebe in Shanghai und konnte mich bis jetzt nicht so mit Peking anfreunden. Deinen Blog habe ich mal in meinen Reader geschmissen und werden ihn mir demnächst mal genauer ansehen. Vielleicht kannst du mir Peking ja noch näher bringen 😀

    LG
    Tanja

  3. Hallo Tanja,

    danke für Deine Rückmeldung!
    Es gibt kein Enddatum, könnten also noch einige Jahre werden. Aus aktueller Sicht finde ich das gut, mal sehen ob das so bleibt.

    Ich war letzten Herbst ein paar Tage in Shanghai, finde es für einen Kurzurlaub auch wirklich super – aber in Peking fühl ich mich mehr zuhause, obwohl es sich „chinesischer“ anfühlt. Shanghai empfand ich als deutlich internationaler geprägt. Aber die Eindrücke als Tourist und als länger in einer Stadt lebender Mensch sind sicher unterschiedlich.

    LG nach Shanghai
    Linni

  4. Hallo Linni :)!

    Über BlogBoard bin ich auf deinen Blog gestoßen und finde ihn wirklich sehr faszinierend, da bekommt man Fernweh!

    Ich wünsche dir und deiner Familie eine wundervolle Zeit in China und ich freue mich schon darauf, deinen nächsten Blogbeitrag zu lesen.

    Liebe Grüße 🙂

  5. Danke Dir! 🙂

  6. seid ihr 2016 in hamburg? so um juli rum?
    grüss justus von mir!

  7. Hallo Linni,
    Wir, da sind mein Mann und ich so wie unsere zwei Kinder 8/11, kommen Ende Dezember sich nach peking. Hast du mir einen guten Tipp bezüglich eines compounds? Auf was hast du dort geachtet? Lg Sandra

    • Hallo Sandra, uns gefällt es hier in River Garden. Ich habe einen angefangenen Blogartikel zum Thema „Wo wohnen?“ – entweder ich kriege den in den in den nächsten Tagen fertig und online gestellt, oder ich maile Dir die Fragmente – ok? LG Linni

      • Hallo Linni, River garden steht bei uns an erster Stelle, danach riviera.
        Dürfte ich dir mal privat anrufen, da ich gefühlte tausend Fragen hätte? Ich geb dir mal meine e-mail: annicsa@googlemail.com, und wenn du magst, hinterlässt du einfach deine Telefonnummer.
        Viele grüsse aus dem verregneten Stuttgart
        Sandra

  8. Servus Linni,
    Habe mit großem Interesse deinen Blog über „wo wohnen“ in Beijing gelesen. Vielen Dank dafür!
    2008/09 waren wir schon in Shanghai und mussten überstürzt zurück – leider… nun freuen wir uns umso mehr endlich wieder nach China zu gehen!
    Darf ich fragen auf welche Schule deine zwei „kleinen“ gehen? Wir werden im Sommer 2017 nach Beijing kommen und freuen und schon sehr!
    Unsere Jungs sind 5 & 11 Jahre alt…
    Look and See wird im Frühling 2017 sein.

    Auf bald, Christina

  9. Hallo Linni,
    Vielen Dank für deinen Tipp.
    Werde mich bei Gelegenheit mal wieder melden, wenn ich darf?!
    Bin auch schon total gespannt auf unser Look and See 😉 Da wird die deutsche Schule dann an erster Stelle stehen…

    Liebe Grüße aus München, ciao Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.