Mauer bei Mutianyu – mit Blick auf Peking!

Wir haben Besuch, und natürlich steht dann ein Mauer-Ausflug an. Nicht nur, weil es von uns aus der nächstgelegene Mauerabschnitt ist, sondern auch weil weniger überlaufen als Badaling, ging es heute wieder nach Mutianyu. Und es war super, kaum Verkehr (!), schönes Wetter, nicht zu heiß, nicht zu kalt und gute Luft (!).

Peking von der Mauer aus

Peking von der Mauer bei Mutianyu aus gesehen!

Mit der guten Luft gab es gute Sicht, und das war dann auch wirklich eine Überraschung für mich, von der Mauer aus, die Lange Unterhose (CCTV Headquarter) und Co. sehen zu können!

Wachturm-Fenster

Mauer bei Mutianyu im Herbst

Mein Lieblingsablauf: mit der Gondelbahn hochfahren, überwiegend bergab auf der Mauer spazieren und dann mit der Sommerrodelbahn wieder runter. Und noch einmal Glück heute: auch da war wenig los, so dass es auch mal anders als im Schneckentempo runter ging…

Bei dem einen oder anderen Tempel denk ich ja inzwischen „schon wieder?“ –  aber zur Mauer könnte ich immer wieder! 

 

 

5 Kommentare:

  1. Tolle Bilder! Ich bin immer wieder beeindruckt, wie sich eine Mauer so schlängeln kann, rauf, runter, rechts Bogen, links Kurve. Faszinierend.

  2. Wirklich tolle Fotos! Und der Herbst scheint mir wegen der Farbenpracht die schönste Zeit für einen Ausflug zur Mauer zu sein.

    Meine Uni macht heute auch eine Exkursion zur Mauer, allerdings zum Teil in der Nähe von Tianjin. Nur leider konnte ich nicht mitfahren, ;-(.

    Liebe Grüße,
    Corinna

  3. Super Bilder, ich werde diesen Ausflug nie vergessen.

  4. Danke Euch!
    Warm eingepackt und bei halbwegs atembarer Luft ist es im Winter auch schön, weil dann halt deutlich weniger los ist. 🙂

Kommentar verfassen